Promotion

Promotion

Die Promotion dient dem Nachweis der Befähigung eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit und endet bei Erfolg mit der Verleihung des Doktorgrades (Dr. rer. nat. oder PhD).

In einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren wird eigenständig ein Forschungsprojekt bearbeitet. Die Ergebnisse werden in Form einer schriftlichen Arbeit (Dissertation) zusammengefasst und anschließend öffentlich verteidigt (Disputation).

Das Projekt wird von zwei Mitgliedern der Internationalen Graduiertenschule Biowissenschaften (IGB) wissenschaftlich betreut. Das Thema und der Arbeitsplatz werden von dem Erstbetreuer / von der Erstbetreuerin zur Verfügung gestellt. Die Finanzierung kann z.B. durch Drittmittelprojekte des Betreuers / der Betreuerin, Landesmittel oder Stipendien erfolgen.

Das Forschungsstudium wird durch den Besuch begleitender Veranstaltungen zur weiteren Vertiefung des Fachwissens und zum Erwerb weiterer Schlüsselkompetenzen ergänzt.

Voraussetzung für die Aufnahme eines Promotionsstudiums ist ein sehr guter oder guter Master- oder Diplomabschluss. Sehr gute Bachelorabsolvent/innen können nach einem 1-jährigen Vorbereitungsstudium ebenfalls in das Forschungsstudium einsteigen (fast track-Promotion).

Zuständig für die Doktorandenausbildung und die Durchführung der Promotionsverfahren ist die Internationale Graduiertenschule Biowissenschaften (IGB).

Kontakt

Internationale Graduiertenschule Biowissenschaften (IGB)
Fakultät für Biologie und Biotechnologie
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum

Tel.: +49 (234) 32-23142
FAX: +49 (234) 32-14237

igb@rub.de