NACH OBEN

Aufbau- und Spezialmodule

Vertiefungsstudium

Im Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge und im Masterstudiengang können Sie Lehrveranstaltungen nach eigenem Interesse wählen und so eigene Schwerpunkte setzen.

Die biologischen Lehrveranstaltungen sind in Aufbau- und Spezialmodulen zusammengefasst.

Aufbaumodule

Im Rahmen von Aufbaumodulen vertiefen Sie Ihre Kenntnisse des Basisstudiums in einem Themengebiet Ihrer Wahl. Aufbaumodule bestehen in der Regel aus Vorlesungen, praktischen Übungen und Seminaren und sind zumeist vierwöchig und ganztägig. Insbesondere für B.A.- und M.Ed.- Studierende werden auch Aufbaumodule mit einer Präsenzzeit von 1,5 Tagen/Woche angeboten, die während der gesamten Vorlesungszeit eines Semesters stattfinden (semesterbegleitende Module). Die gestellten Aufgaben lösen Sie in Einzel- oder Gruppenarbeit. Aufbaumodule schließen mit einer Erfolgskontrolle ab.

Spezialmodule

In Spezialmodulen können Sie Ihr Wissen weiter vertiefen. Sie bereiten auf die Bachelor- bzw. Masterarbeit vor. Die Lehrveranstaltungsarten sind denen der Aufbaumodule vergleichbar, doch arbeiten Sie zunehmend selbständig. Spezialmodule bauen in der Regel auf einem der Aufbaumodule auf, die in den Modulbeschreibungen als Zulassungsvoraussetzung genannt sind. Sie dauern vier oder sechs Wochen.

Bei Spezialmodulen, die „nach Vereinbarung (n.V.)“ angeboten werden, vereinbaren Sei den Termin der Lehrveranstaltung mit den Lehrenden individuell. Diese Veranstaltungen können somit sowohl während der Vorlesungszeit als auch während der vorlesungsfreien Zeit absolviert werden.

Teilnahme­voraussetzungen zu den Aufbau- und Spezialmodulen

Wenn Sie im Bachelorstudiengang die Grundmodulprüfungen erfolgreich abgelegt haben bzw. im Masterstudiengang studieren, können Sie an Aufbau- und Spezialmodulen des Vertiefungsstudiums uneingeschränkt teilnehmen.
Sie können für ein Semester zu den A- und S-Modulen zugelassen werden (Bescheinigung vom Prüfungsamt erforderlich), wenn Sie

a) den B.Sc.-Studiengang studieren, alle sieben Grundmodulprüfungen versucht und mindestens sechs von sieben Grundmodulprüfungen bestanden haben.

b) den B.A.-Studiengang studieren, alle vier Grundmodulprüfungen versucht und mindestens drei von vier Grundmodulprüfungen bestanden haben.

Handbücher zu den Aufbau- und Spezialmodulen

Für jedes Semester wird ein aktuelles A-Modul-Verzeichnis und ein aktuelles S-Modul-Verzeichnis erstellt. Diese finden Sie (hier).

Anmeldung

Für A-Module melden Sie sich im Dekanat der Fakultät an (Anmeldeformular). Für S-Module melden Sie sich direkt im jeweiligen Lehrbereich an.
Die Anmeldungen zu den A-Modulen finden in der Regel gegen Ende der Vorlesungszeit des vorhergehenden Semesters statt. Die genauen Anmeldezeiträume erfahren Sie durch Aushänge am Dekanat oder im Internet unter der Rubrik „Studium -> Termine“. Im Wintersemester können Sie sich für maximal 9 A-Module (1. - 9. Priorität) anmelden, im Sommersemester für maximal 6 A-Module (1. - 6. Priorität). Die Platzverteilung erfolgt durch ein computergestütztes Vergabesystem.

Kriterien für die Platzvergabe (ab WS 19/20) (Kurzfassung)
  1. Etwa 50 % der Plätze werden an Bachelorstudierende vergeben, die alle Grundmodulprüfungen bis einschließlich des vierten Fachsemesters vollständig abgeschlossen haben und bei der Anmeldung im vierten Fachsemester (bei Anmeldungen zum Wintersemester) oder fünften Fachsemester (bei Anmeldungen zum Sommersemester) sind. Jeder Studierende dieser Kategorie erhält zunächst ein A-Modul. Liegen mehr Anmeldungen vor, als Plätze zur Verfügung stehen, geht die gewichtete Note der Grundmodulprüfungen in die Platzvergabe ein. Bei gleicher Note entscheidet das Los.
  2. Ein Teil der restlichen Plätze erhalten diejenigen Bachelorstudierenden, deren vollständig abgelegte Grundmodulprüfungen am weitesten zurückliegen. Jeder Studierende dieser Kategorie erhält zunächst ein A-Modul.
  3. Den anderen Teil der restlichen Plätze erhalten die Masterstudierenden. Jeder Studierende dieser Kategorie erhält zunächst ein A-Modul. Liegen mehr Anmeldungen vor, als Plätze zur Verfügung stehen, gehen das Fachsemester und die Note des Bachelorabschlusses in die Platzvergabe ein.
  4. Wenn noch Plätze frei sind, wird den B.Sc.- und B.A.-Studierenden, die die GMP noch nicht vollständig bestanden haben, aber die Zulassungsberechtigung für ein Semester erhalten haben (siehe oben) und bisher nicht am Vertiefungsstudium teilgenommen haben, möglichst ein A-Modul zugeteilt.
  5. Möglichst viele weitere A-Module an alle, deren Grundmodulprüfungen komplett bestanden sind bzw. die sich im Masterstudiengang befinden.
Teilnehmerlisten

Es werden Teilnehmerlisten erstellt und im Dekanatsflur ausgehängt sowie unter Vorlesungsverzeichnis/Stundenpläne/Modulhandbücher veröffentlicht.

Vorbesprechungen

Detaillierte Informationen über die A- und S-Module erhalten Sie bei der Vorbesprechung. Anwesenheit ist dort unbedingt erforderlich. Wenn Sie nur für ein Semester zur Teilnahme am Vertiefungsstudium berechtigt sind und einen A-Modulplatz erhalten haben, müssen Sie bei bzw. nach der Vorbesprechung eine entsprechende Bescheinigung vorlegen. Die Bescheinigung erhalten Sie im Prüfungsamt.

Studienfach­beratung

Dr. Beatrix Dünschede
ND 03/132
Tel.: +49 (234) 32-24449
telefonisch erreichbar i.d.R. Mo-Do vormittags
Zoom-Sprechstunde Mi 9-11 Uhr, über Moodle (Kurs Studienfachberatung Biologie) buchbar
E-Mail

Dipl.-Biologin Skadi Heinzelmann
ND 03/134
Tel.: +49 (234) 32-23142
telefonisch erreichbar Mi und Do von 10-11 Uhr
E-Mail

Dr. Ina Liermann
ND 03/132
Tel.: +49 (234) 32-24457
telefonisch erreichbar i.d.R. Mo-Do vormittags
Zoom-Sprechstunde Di 9-11 Uhr, über Moodle (Kurs Studienfachberatung Biologie) buchbar
E-Mail